Zum Inhalt

Drehzahlmesser mit Hallsensoren

AufbauDa ich schon seit einiger Zeit Modellbau als keines Hobby betreibe (wirklich nur im kleinen Stil) kam mir die Idee, dass es doch was nettes wäre einen Datenlogger für mein Ferngesteuertes Auto zu bauen. Hier fange ich nun an ein paar Einzelteile vorzustellen, die demnächst Verwendung in meinem eigenen Datenlogger finden.

Das erste, was relativ einfach auszulesen ist wäre die Drehzahl und somit auch die Geschwindigkeit meines Autos. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Man findet u.a. Wege dafür einen optischen Sensor zu verwenden, da man aber auch an einigen Stellen zu hören bekommt, dass dieser bei einer gewissen Drehzahl aussteigt dachte ich mir, dass es doch Sinnvoller wäre es über einen anderen Sensor zu bewerkstelligen. Hier kommt der Hallsensor ins Spiel.

Ein Hallsensor ist ein Bauteil, das auf Änderungen im Magnetfeld reagiert. Hallsensoren gibt es auch in verschiedenen Ausführungen, z.b: Unipolar, Bipolar und Latch.

Unipolar:  Der Sensor reagiert nur auf eine Polarität des Magnetfeldes
Bipolar: Der Sensor reagiert auf beide Polaritäten des Magnetfeldes
Latch:  Der Sensor reagiert nur auf abwechselnde Magnetfeeldpolaritäten.

Für meine Zwecke habe ich einen Unipolaren Hallsensor (TLE 4905 L) genommen.

Nach ersten Tests mit einem Display habe ich mir die Umdrehungen pro Sekunde ausgeben lassen. Um zu testen, wie schnell der Sensor reagiert habe ich 3 Magneten auf einem kleinen, alten PC Lüfter geklebt und diesen mal rotieren lassen. Obwohl der Lüfter etwas schwach auf der Brust war nahm mein Sensor satte 120  Umdrehungen ( geteilt durch 3 wegen den 3 Magneten ) auf. Ich vermute, dass da nach oben noch ein einiges Spiel ist, aber mehr als 70 Umdrehungen pro Sekunde werde ich nicht benötigen, denn ich plane den Magneten an einen der beiden Hinterräder zu montieren.

Damit der HallSensor ein sauberes Signal bringt sollte man sich das Schaltbild aus der Anleitung genauer ansehen. Das sieht so aus.

TLE 4905L Schaltplan
Dieses Bild stammt aus dem Datenblatt des Sensors.

Hierbei kann man sich die 2 4,7nF Kondensatoren auch sparen. Wichtiger ist allerdings der Widerstand von 1,2KOhm. In meiner Schaltung habe ich es problemlos mit einem 1KOhm Widerstand aufgebaut.

Die Anschlüsse des Hallsensors sind folgendermaßen

TLE 4905L Beschaltung

Den Hallsensor habe ich in einen normalen 3poligen Stecker gelötet, an dem ich gleich den Widerstand angebracht habe. Das ganze noch verschrumpft und fertig ist der Sensor. Dann fehlt nur noch der Magnet. Hier hatte ich noch ein paar Mini Magnete von Supermagnete.de herumliegen, die perfekt funktioniert hatten. Selbst bei einem Abstand von 5mm hatte der Sensor keinerlei Probleme.

[facebook_ilike]

Published inElektronikHobby

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.