Zum Inhalt

Kategorie: Hobby

eShapeOko – Der Zusammenbau

Nach dem meine eShapeOko nun endlich angekommen ist ging es gleich an den Zusammenbau. Vorher sollte man sich aber eingehend mit der Dokumentation befassen, damit man am Ende nicht wieder alles auseinander nehmen muss. Je nach dem, was für Optionen man für die eShapeOko gewählt hat steht auf der Wiki Seite von amberspyglass noch zusätzliche Dokumentation zu Verfügung. Mein eShapeOko Kit habe ich mit dual X Achse  und dual y Achse bestellt. D.h. auf der Y Achse arbeiten zwei Motoren für den Vorschub, auf der x Achse allerdings nur einer, der aber auf 2 Makerslide Schienen läuft. Hier muss man dringlich die Zusatzdokumentation lesen, damit man ein sauberes Ergebnis bekommt. Der eigentliche Grundaufbau ging gut voran. Glücklicherweise hat mir mein Bruder beim Zusammenbau geholfen, was sich als sehr Zeitsparend herausstellte. Während ich mich um die Gewinde in den Makerslides gekümmert habe hat er bereits mit dem Zusammenbauen der Achsen begonnen. Für den kompletten Zusammenbau haben wir insgesamt gute 3h gebraucht. Danach waren alle Motoren eingebaut und alle Schrauben festgezogen. Bevor man startet sollte man sich gutes Werkzeug besorgen. Hierfür würde ich folgendes Empfehlen: – Inbus Schlüsselset – 1-2 8er Schraubenschlüssel (2 für das spätere justieren der exzentrischen Schrauben) – Akkuschrauber…

Weiterlesen eShapeOko – Der Zusammenbau

Die eShapeOko ist auf dem Weg

Wer hätte es gedacht, dass die eShapeOko noch diesen Monat ihren Weg zu mir findet? Ich zumindest nicht. Ich hatte mit Anfang November gerechnet und bin umso erfreuter, dass Catalin meine eShapeOko schon jetzt bereits auf den Weg bringt. Bestellt hatte ich sie am 2. September und zur Post ging sie heute. Mittlerweile hat er im Webshop wieder den Normalbetrieb ausgerufen, mit einer Auslieferung innerhalb von 3 Tagen nach Bestellung. Das ist echt fair! Ich hoffe meine Fräse kommt bald an, damit es endlich losgehen kann :).

Weiterlesen Die eShapeOko ist auf dem Weg

eShapeOko Vorbereitungen – Netzteil

Die eShapeOko ist noch nicht verschickt worden, darum beschäftige ich mich heute einfach etwas mit dem Netzteil. Wie hier beschrieben habe ich mich dafür entschieden ein Computernetzteil als Stromquelle zu verwenden. Hierfür wählte ich eines, das Stecker einzeln herausführt, so dass man nur die Anzahl an Kabel anschliessen muss, die man auch wirklich benötigt. Das einzige Manko war bisher, dass der normale „Kabelbaum“, der normalerweise am Mainboard befestigt wird heraushängt, so dass man immer Kabelgewirr hat. Den Kabelbaum benötige ich einzig und alleine zum Überbrücken des Power On Schalter. Das Netzteil ist im Normalbetrieb logischerweise ausgeschaltet und fängt erst dann an Strom zu liefern, wenn PS_ON (meistens das Grüne Kabel) auf GND geschlossen wird (Anleitungen gibt es darüber einige im Internet). In der ersten Version hatte ich ein Masse Kabel und das Grüne PS_ON Kabel am Stecker abgeschnitten um es dann mit dem Lötkolben und etwas Schrumpfschlauch zu verbinden. Die einzigen Stromstärken die ich benötige sind 12V für die Schrittmotoren und 5V für den Arduino Uno, daher kam mir die Idee den Kabelbaum zu entfernen. Dafür musste man natürlich das Netzteil erst einmal vom Strom nehmen und öffnen. Das kostet einen nicht nur die Garantie, sondern auch etwas Zeit, da…

Weiterlesen eShapeOko Vorbereitungen – Netzteil

Die CNC Odyssee – eShapeOko

Nach dem es nun wieder etwas stiller um mein CNC Fräsen Thema wurde will ich hier mal über den aktuellen Stand berichten. Das Thema Selbstbau CNC ist vom Tisch. Die Grundidee war schon nicht schlecht, doch leider fehlt mir im Moment die Zeit und das notwendige Werkzeug um eine saubere Umsetzung meiner DIY CNC zu realisieren. Da ich aber unbedingt eine Fräse haben will und ich die Elektronik schon nahezu vollständig habe, habe ich mich für eine eShapeOko entschieden. Der Bausatz kann flexibel gestaltet werden, bietet z.B. open end Plates, so dass man die Fräse beliebig erweitern kann, sollte das mal notwendig sein. Da der Bausatz noch unterwegs ist (aus UK) werde ich hier auf die Dinge eingehen die es zu beachten gilt. Was benötigt man alles für das Basis Set? – Den eShapeOko Bausatz (Werkzeug und einen M5 Gewindeschneider) – 3-4 Schrittmotoren – 3-4 Motortreiber – 3-4 Kühler – Eine Steuerplatine die den Schrittmotortreibern sagt, was die Motoren machen sollen – Ein Netzteil mit genug Power – Eine Spindel, welche die Bohrarbeiten übernimmt (z.B. Dremel) – Fräsbohrer – Kabel – Platine für den Aufbau (oder eine vorgefertigte Platine -> Shield) – Schrumpfschlauch – Lötkolben – Einen Computer 🙂 –…

Weiterlesen Die CNC Odyssee – eShapeOko

IPad 4 Reparatur

Nach dem mein IPad 4 erst vom Auto überfahren wurde (dank Dodocase ist nicht viel passiert) und das Display nun schließlich ganz kaputt ist (Begegnung mit dem Pflasterstein) wurde es Zeit das Display auszutauschen. Ein Ersatzdisplay gibt es schon für knapp 40€ bei Ebay mit entsprechendem Werkzeug. Der Umbau kann, je nach dem wie stark das Display beschädigt ist auch ohne das Aufweichen des Displayklebers bewerkstelligt werden. Ein kleines Video, wie das aussieht kann man hier finden. Ich habe ca. 1 1/2 h damit verbracht, danach war das Ipad zumindest augenscheinlich wie neu http://www.youtube.com/watch?v=OZxdmAEStmIA

Weiterlesen IPad 4 Reparatur

DIY CNC Fräse – The Milling Project – Elektronik – Part 2

Wie gesagt bin ich schon lange am überlegen, ob ich eine CNC Fräse bauen soll, oder nicht. Für mich war immer klar, dass wenn ich eine CNC Fräse bauen werde, dann will ich vorher die Elektronik im Griff haben. Über EBay und Heise bin ich über einen 3 Achsen Controller gestolpert. Ein Teil, das zwar im Amateursektor liegt, aber dennoch was kann und das man über den Parallel Port steuern kann. Damit macht man vermutlich nichts falsch dachte ich, denn serielle und parallele Schnittstellen sind schon seit gefühlten 1000 Jahren in Betrieb und somit kompatibel mit dem hinter letzten Betriebssystem. Mein Computer hat schon lange keinen LPT Port mehr, dafür aber die Dockingstation meines Laptops, aber ich hatte meine Rechnung ohne Windows 7 x64 gemacht, denn mit 64 Bit kann die Software (hatte Mach3 getestet) scheinbar nicht. Genauso wie mit Laptops, denn da soll das Timing auf Grund der Schlafmodus-Integration auch nicht wirklich taugen. Und der Parallel Port über eine proprietäre Dell Schnittstelle? Pff… Projekt zum Scheitern verurteilt. Ich hatte es natürlich versucht und den Schrittmotor an die Elektronik angeschlossen, aber mehr als geglüht hat der Motor nicht. Zumindest ging er, denn er hatte das volle Haltemoment – Aber Bewegung?!…

Weiterlesen DIY CNC Fräse – The Milling Project – Elektronik – Part 2

Drive Max7219/Max7221 with common anode displays

As you maybe already know, the max7219 and max7221 chips are serially interfaced (SPI) 8-bit LED drivers. These chips work perfect on 7 segment displays if they have common cathode pins, because they are designed for those display. If you have common cathode 7 segment display you get in touch with the benefit of these led drivers, because they handle the multiplexing in an easy way. They have built-in bcd decoder for easily displaying information and if you don’t want to use the decoder you can byte-wise set every digit of your display. For example, if you want to display the number „0“ without bcd decoding, you create the bit mask as follows:

7bit-segment
7bit-segment

The bit mask for number „0“ is: 0x0111111
To display this number you have to address (e.g.) digit1 and send your „number byte“ afterwards. That works perfectly.

Weiterlesen Drive Max7219/Max7221 with common anode displays

DIY Standlampe – Nussbaumholz (one legged)

Auf meinen Streifzügen durch das Internet komme ich immer wieder auf Seiten, die diverse selbst gebaute Lampen zeigen. Da ich in letzter Zeit immer mal wieder die Idee hatte eine Lampe zu bauen und gerade Weihnachten vor der Tür stand kam ich (angeregt durch meine Freundin) auf folgende Seite: http://www.ikeahackers.net/2010/12/one-legged-lamp-stand.html Hier wird ein Ikea Tischbein (Modell: Lack) als Lampenfuß verwendet. Die Leitung ist hübsch durch ein Stoffkabel aufgewertet und der Ein- und Ausschalter ist über eine Zugleitung realisiert. Ich fand die Idee wirklich kreativ und wollte diese nachbauen und zwar mit einem schönen Stück Holz. Hölzer gibt es wie Sand am Meer und je tiefer man sich durch die örtlichen Läden und Webshops stöbert, desto mehr verliert man den Überblick was man denn für Holz nehmen könnte. Schlussendlich fiel meine Wahl auf Nussbaumholz. Das hat eine dunkle und hochwertige Farbe, eine schöne Maserung, ist griffig und hat ein entsprechendes Gewicht, so dass es auch gut als Stehlampe fungieren kann. Die Einkaufsliste Hier eine Liste, was man alles für die Lampe benötigt – Nussbaumholz (60x60x300mm). – Forstnerbohrer ( 40mm ) für die Glühbirnenfassung. – Bohrer ( 15mm ) für ein Bohrloch quer durch die Achse (also mindestens 350mm lang) – Stoffkabel…

Weiterlesen DIY Standlampe – Nussbaumholz (one legged)

IRDioder – Ikea Dioder Hack mit Atmel und Infrarotempfaenger

Ich bin letztens über eine nette Seite gestolpert (www.ikeahackers.net) auf der Leute ihre Ikea Hacks präsentieren und habe dort durch Zufall auch den Ikea Dioder entdeckt. Der Ikea Dioder ist, wie der Name schon sagt ein LED Bauteil, das gerne als Raumbeleuchtung, bzw. Hintergrundbeleuchtung verwendet wird. Hierfür sind 4 LED Streifen im Paket enthalten die per Kabel an einen Verteiler angeschlossen werden. Dieser ist für den Strom zuständig. An diesen Verteiler ist auch die Steuereinheit zum bedienen angeschlossen. Ich habe den Dioder selbst schon einige male bei Ikea gesehen, konnte mich aber nie durchringen einen zu kaufen. Der Stückpreis von 30€ ist auf Grund der Bauteile sicher durchaus berechtigt aber mich störte die Art, wie man den Dioder bedient. Jedes mal, wenn man die Farbe wechseln will muss man aufstehen und die Farbe von Hand einstellen und kann es sich danach wieder bequem machen. Das stört mich doch ziemlich. Es gibt aber auch durchaus Module die eine kleine Fernbedienung mit sich bringen, aber auch hier muss ich sagen, dass ich keine Lust darauf habe 5 Fernbedienungen auf dem Tisch liegen zu haben mit denen man seinen heimischen Elektrozoo fernsteuert. Darum habe ich mir schon vor Jahren eine Universalfernbedienung gekauft und…

Weiterlesen IRDioder – Ikea Dioder Hack mit Atmel und Infrarotempfaenger

Küchenbeleuchtung Teil 6 – Die zweite Acrylplatte

Es ist schon wieder ein paar Tage her, seit dem ich geschrieben habe, aber mittlerweile habe ich die Acrylplatte Nr. 2 gekauft. 120x30x0,6 cm für knappe 28€. Somit habe ich alles komplett. Das bohren der ingesamt 48 Löcher, sowie das einsetzen der LEDs und die Verdrahtung haben gut 2 Stunden gedauert. Danach saß aber alles. Dabei habe ich festgestellt, dass der örtliche Elektrohandel in dem ich meine Elektrosachen kaufe schweine Teuer ist. Ich brauchte nämlich für die Verkabelung starren Draht, der mich im Baumarkt weniger als die Hälfte gekostet hat. Also, falls jemand mal auf die Idee kommen sollte Draht oder sowas zu kaufen sollte sich mal im Baumarkt umsehen. Aber ich bin ja nicht hier um Rezensionen auszustellen, sondern um den Fortschritt meines Projekts zu dokumentieren. Wie gesagt, alles gebohrt, verbaut, alles paletti. Mittlerweile habe ich die lange Acrylplatte auch schon an die eine Schrankwand geschraubt und sie mal leuchten lassen. Doof nur, dass auf der Oberseite dicke Fingerpatscher sind, aber die werde ich zum Schluss noch beseitigen, wenn alles fertig ist. 🙂 Hier mal ein paar Bilder, wie das ganze im Moment aussieht Das Coole ist, dass die Beleuchtung fast komplett unter dem Schrank verschwindet und man sie…

Weiterlesen Küchenbeleuchtung Teil 6 – Die zweite Acrylplatte

Küchenbeleuchtung Teil 3.3 – Deckenstrahler schwarz lackiert

Da die Platine etwas hässlich ist, habe ich die PLCCs einfach abgeklebt und den Rest drum herum mit schwarzem Acryl Glossy Lack lackiert. Auf dem Bild sieht es ziemlich hässlich aus, weil der Blitz jede Unebenheit sichtbar macht, aber mit dem bloßen Auge betrachtet sieht es gar nicht so übel aus. Mir ging es auch nicht darum, die Platine 1a Glossy aussehen zu lassen. Hauptgrund war eine bessere Optik nach dem Einbau.

Weiterlesen Küchenbeleuchtung Teil 3.3 – Deckenstrahler schwarz lackiert

Küchenbeleuchtung Teil 3.2 – Deckenstrahler für die Küche

So, nach dem die LEDs noch etwas auf sich warten lassen und ich es langsam nicht mehr aushalte dachte ich mir, dass es doch sicher witzig wäre, wenn ich über den Schränken noch Beleuchtung hätte, die nach unten strahlt (also kein wirklicher Deckenstrahler, auch wenn er selbiger ziemlich nahe kommt 😉 ). Ich habe am Wochenende die entsprechenden Schaltpläne entworfen, gedruckt und geätzt und die Platinen auch teilweise bestückt. Hierfür kamen meine PLCCs zum Zuge. Wie erwähnt habe ich davon 75 Stück geordert, die nun mehr oder weniger rumgelegen hätten, also werden sie einfach verwurstelt und gut ist. Die Platinen sind alle fertig und 2 Stück müssen noch entsprechend fertig bestückt werden und 2 sind schon fertig. Was ich natürlich noch brauche sind kleine Plexi/Acrylglas Stücke, an denen ich die Teile befestige. Die Helligkeit von einem Strahler ist überraschend gut. Anbei habe ich noch 3 Bildchen von den Teilen (Der Weißabgleich von meiner Cam wollte nicht so recht, deswegen sieht es etwas blau aus). Die weißen Vierecke sind übrigens die PLCCs 😉 Hier noch mal alle 4 Teile. Die 2 auf der Linken Seite sind noch nicht gebohrt und fertig bestückt

Weiterlesen Küchenbeleuchtung Teil 3.2 – Deckenstrahler für die Küche