Zum Inhalt

Quadcopter Projekt – Elektronik Komponenten – Part 2

Tja, wer hätte es gedacht, aber meine Lieferung von Hobbyking (China Warehouse) kam tatsächlich schneller als erwartet. Ich hatte bei Hobbyking folgende Sachen bestellt:

– DYS BE1806-13 Brushless Motor for Multirotor (2300KV) 24g
– Afro Slim 20Amp Multi-rotor Motor Speed Controller (SimonK Firmware)
– AfroFlight Naze32 Acro AbuseMark FunFly Controller
– 5030 Propellers (Black) – 3xCW and 3xCCW – 6pcs per bag
– Gemfan 6030 Multirotor Propellers One Pair CW CCW (Black)

Die 5030 Rotor blätter passen leider nicht auf meine Motoren, weswegen die eigentlich wieder verkauft werden können. Alles andere sieht soweit gut aus. Da ich über den Verlauf der Bestellung informiert sein wollte habe ich als Versandart eine mit Tracking genommen. Leider ist es hier etwas problematisch, denn Waren, die aus dem Ausland kommen, bekommen in Deutschland von DHL eine neue Trackingnummer. D.h. es kann mit der ursprünglichen Nummer nicht mehr getrackt werden, was echt schade ist. Die neue Nummer gab es in meinem Fall nur an der Hotline unter der Nummer 0228 4333118 (Für Einschreiben aus dem Ausland).

Nach dem das Paket nun endlich in Deutschland war ging es, wie sollte es auch anders sein zum Zoll. Hier klärte mich der freundliche Zöllner auf, dass es für Pakete, die RC Teile enthalten keine Obergrenze gibt. Man muss lediglich die 19% Mehrwertsteuer entrichten.
An vielen Stellen liest man, dass es noch eine Grenze bei 150€ Paketwert gibt. Scheinbar ist das nicht so und wenn, dann sind die 3% die dann on Top kommen würden auch noch verschmerzbar.

Nun aber zum Thema zurück. Wie kam ich auf oben genannte Bauteile?

Wie beim Thema Fräse ist es auch beim Thema Quadcopter. Es wird viel gefachsimpelt und auch viel gepöbelt, also habe ich mich einfach mal durch die Motoren bei Hobbyking geklickt und geguckt, was die so für Leistungsdaten haben. Oft stand dabei, dass es sich für Quadkopter von der Größe bis 250mm eignen. Wichtige Parameter für die Motoren sind unter anderem, wie viel er mit welchem Rotorblatt ziehen kann. Mit etwas Recherche und etwas Glück findet man jemanden, der das bereits ausprobiert hat und die Informationen sauber dokumentiert. In meinem Fall war das Hier: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=2180080. Die Motoren ziehen also je nach Rotor schon ziemlich gut wie ich finde. Aufschlussreich ist auch, dass man hierüber gleich erfährt, welche Rotorblätter man mitbestellen kann. Als Anfänger im Quadcopter Business fand ich mich da vorher ziemlich aufgeschmissen.

Die Regler habe ich anhand der Motoren ausgesucht. 20A sollte eigentlich reichen und mit der SimonK Firmware sollten sie natürlich auch geflashed sein. Ich habe mich hier für die Slim Version entschieden, weil ich die Hoffnung hatten, dass ich diese relativ einfach an die Motorsbefestigung anbauen kann, was vermutlich aber etwas an Lötarbeit nach sich ziehen wird, da die Kontakte und Kabel etwas zu lange für meinen Geschmack sind.

Wie ich zur Flightcontrol Naze32 gekommen bin weiss ich gar nicht mehr. Ich glaube es hat hauptsächlich damit zu tun, dass ich dieses Video angeschaut habe und sie dort unter anderem erwähnt wird. Schlussendlich ein absoluter Glücksgriff. Die Spezifikationen haben mich auch angetan. Es rödelt ein 72MHz STM32 (32 Bit) auf der Platine, der für aktuelle Berechnungen etwas Luft nach oben hat. Erweitern lässt sich das ganze noch mit einem Barometer Sensor für die Höhe, oder einem GPS Sensor (wenn man die Variante kauft, die ich habe und nicht sowieso gleich alles an Bord ist). Geflasht und getuned kann das ganze via USB und dem Chrome Plugin namens Baseflight werden. Alles höchst komfortabel und absolut Stressfrei.

Das Gesamtpaket lag bei insgesamt 108€ inklusive Versand. Eigentlich wollte ich gleich noch einen LiPo Akku mitbestellen. Dann wäre aber das Paket über die 500gr Grenze gekommen und ich hätte noch einmal 20€ mehr für den Versand gezahlt. Also habe ich einfach davon abgesehen. für das Paket habe ich dann noch knappe 20€ für den Zoll gezahlt. Somit kostet die Elektronik insgesamt um die 130€. Verglichen mit den Preisen, die man innerhalb der EU zahlt war das eigentlich relativ erfreulich.

Veröffentlicht inAllgemeinQuadRoder (Quadcopter)

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.